Resilienz von Lebensmittelwertschöpfungsketten

Online-Umfrage der ReSearchL-Forschungsinitiative des Fraunhofer-Institutes, IVV

Lebensmittelwertschöpfungsketten durchlaufen nicht nur durch die aktuelle Pandemiesituation einen akuten Stresstest. Stabilisierung oder disruptive Veränderungen, wo geht die Reise hin?

Die garantierte Versorgung der Menschen mit sicheren, hochwertigen Lebensmitteln ist eine der wesentlichen systemrelevanten Aufgaben. Die letzten Monate haben uns gezeigt, welch vielschichtigen Einflüssen sie unterliegt und wie disruptiv sich unvorhergesehene Ereignisse auswirken können.

Um diesen Herausforderungen in Zukunft besser begegnen zu können, haben Forschende von sechs Fraunhofer-Instituten die Initiative »ReSearchL« gegründet. Ihr Ziel ist es, die Resilienz der Systemarchitektur der Lebensmittelproduktion analysierbar, bewertbar und gestaltbar zu machen.

Dafür bitten wir um Ihre Unterstützung!

Mit Ihrer Teilnahme an unserer Online-Umfrage ermöglichen Sie uns, umfassende Informationen zu Potenzialen und Schwächen bestehender Lebensmittelwertschöpfungsketten zu generieren. Ihre Antworten helfen dabei, die Widerstandsfähigkeit der bestehenden Wertschöpfungsketten zu beurteilen und schlagkräftige, praxisgerechte Konzepte für eine robustere, krisensichere Versorgung der Bevölkerung mit sicheren Lebensmitteln abzuleiten.

Gern halten wir Sie über die Umfrageergebnisse und das Projekt auf dem Laufenden.



Kommentare sind geschlossen.